PnP-Challenge, Rollenspiel

PnP-Challenge #4: Friedfertigkeit

Rollenspielsessions leben nicht nur vom laufenden Abenteuer oder der voranschreitenden Kampagne, sondern auch von verschiedenen kleinen Dingen und Begebenheiten, die abseits der Haupthandlung stattfinden. Mit der PnP-Challenge möchte ich euch Anregungen für euer Spiel geben, mit denen ihr neben den üblichen Encountern eine ganz persönliche Mini-Sidequest für eure Spielfigur bzw. für euch als SpielleiterIn habt. Das Ziel ist eine schöne, stimmungsvolle oder auch packende, dramatische Szene zu generieren, die in den Spielfluss passt und euer Spiel nicht stört, sondern bereichert.

Nach Geheimnissen, Überraschungen und der Gemeinschaft handelt die vierte PnP-Challenge von Friedfertigkeit.

Für SpielerInnen

Du bist ein versierter Kämpfer / eine versierte Kämpferin und beherrscht den Umgang mit deiner Waffe. Viele Übungsstunden haben dir gezeigt, wie du Attacken führst, Angriffe abwehrst und Schwachstellen beim Gegner aufspürst. Oder das Leben auf der Straße hat dich hart gemacht und du weißt eine Waffe zu führen, um Widersacher in die Flucht zu schlagen. Möglicherweise ist auch die Wildnis dein Zuhause, und du kannst deinen Bogen nicht nur zur Jagd, sondern auch zum Kampf einsetzen. Letztendlich wird jeder SC in irgendeiner Form kämpfen können, sei es mit Waffen oder Magieeinsatz. Aber muss das wirklich immer sein?

Nehme dir vor, bei einer nächsten Bedrohung, die in einen Kampf münden könnte, alles daran zu setzen, ein Gefecht zu vermeiden. Möglicherweise kann mit den Wegelagerern verhandelt und Blutvergießen vermieden werden. Oder ein wildes Tier besänftigt oder verscheucht werden, ohne es töten zu müssen. Und vielleicht kann der listige Dämon sogar selber mit geschickten Worten getäuscht und hinters Licht geführt werden. Sei kreativ! Improvisiere! Ist es dir gelungen, einen Kampf zu verhindern?

Für SpielleiterInnen

Ins Abenteuer zu ziehen ist bekanntermaßen gefährlich und wer auf Reisen geht, ist selten unbewaffnet. Manchmal besitzen die SC sogar besondere, liebgewonnene Waffen, die ihnen schon in so mancher Schlacht treue Dienste geleistet haben. In der Fremde wird kaum ein SC einen Schritt vermeintlich wehrlos tun wollen. Oder?

Überlege dir passend zu deinem Abenteuer / deiner Kampagne eine klar definierte Örtlichkeit wie ein Landgasthaus, Dorf oder Stadtviertel, in der deine SC eine Rast einlegen oder sich aus anderen Gründen aufhalten müssen. Hier gilt jedoch: Waffen verboten. Alle Waffen sind eingangs abzugeben und werden bei Verlassen wieder ausgehändigt. Generiere dann ein latentes (aber eigentlich unbegründetes) Unwohlsein bei den SC, um sie zu testen …

In einem Landgasthaus könnte ein Gast von einer Räuberbande erzählen, die in der Gegend ihr Unwesen treibt. Just in dem Moment fliegt die Tür auf, und eine Gruppe verwegener Gestalten tritt ein – die sich jedoch nach einem Schreckmoment als Söldner der Königin entpuppen. Oder beunruhigendes Wolfsgeheul umspielt das Dorf und die Kreaturen huschen sogar zwischen den Häusern umher, schnuppern neugierig an Türen und Fenstern. In dem besagten Stadtviertel geraten zwei Personengruppen auf einem Marktplatz aneinander und die SC werden mit hineingezogen. Erst droht es zu eskalieren, dann aber wird der Konflikt in einem harmlosen Kräftemessen gelöst, bei dem sich die SC auch beteiligen können.

Wie reagieren deine SpielerInnen auf die Situation? Vielleicht lernen sie ihre SC dadurch von einer bis dato neuen, unbekannten Seite kennen.

Wie ist es euch mit dieser rollenspielerischen Herausforderung ergangen? Hat es gut funktioniert? Oder ging es völlig unerwartet aus? Schreibt es mir gerne, ich bin gespannt! #PnPChallenge

Bisherige PnP-Challenges:

#1: Geheimnisse (der Klassiker)

#2: Überraschung (Ein Hoch auf Unbekanntes)

#3: Gemeinschaft (Nieder mit den trennenden Mauern!)

PnP-Challenge, Rollenspiel

PnP-Challenge #3: Gemeinschaft

Rollenspielsessions leben nicht nur vom laufenden Abenteuer oder der voranschreitenden Kampagne, sondern auch von verschiedenen kleinen Dingen und Begebenheiten, die abseits der Haupthandlung stattfinden. Mit der PnP-Challenge möchte ich euch Anregungen für euer Spiel geben, mit denen ihr neben den üblichen Encountern eine kleine ganz persönliche Mini-Sidequest für eure Spielfigur bzw. für euch als SpielleiterIn habt. Das Ziel ist eine schöne, stimmungsvolle oder auch packende, dramatische Szene zu generieren, die in den Spielfluss passt und euer Spiel nicht stört, sondern bereichert. In der ersten Herausforderung ging es um Geheimnisse, in der zweiten um Überraschung.

Die dritte PnP-Challenge hat nun die Gemeinschaft zum Thema.

Für SpielerInnen

Du bist Teil einer bunt zusammengewürfelten Abenteurergruppe, die womöglich sogar Gegensätze wie beispielsweise Paladin und Hexenmeister oder Zwerg und Elb beinhaltet. Sicherlich zieht ihr an einem Strang und stellt euch denselben Aufgaben, aber dennoch gibt es vielleicht gelegentlich Reibereien. Oder betretenes Schweigen? Nieder mit den trennenden Mauern!

Nimm dir an einem Spielabend vor, deine Gefährten/Gefährtinnen (dich eingeschlossen) näher zusammenzubringen. Ihr verbringt einen Abend in einer Taverne? Habe ein einfaches Würfelspiel parat, welches ihr tatsächlich am Spieltisch spielen könnt. Es gilt ein Nachtlager in der Wildnis aufzuschlagen? Organisiere kleine Gruppen, die zusammenhelfen, um Feuerholz und Nahrung zu sammeln oder das Camp einrichten. Gibt es Waffen zu pflegen? Maultiere zu versorgen? Was auch immer es ist, versuche dich als unauffällige/r Organisator/in, so dass nie jemand etwas alleine tut, und notorische Streithähne Gemeinsamkeiten finden. Rückt die Gruppe näher zusammen? Woran merkst du es?

Für SpielleiterInnen

Jeder deiner SC hat besondere Fähigkeiten und ist ein/e Spezialist/in in einem bestimmten Gebiet. Die Kriegerin beherrscht das Schwertfechten, der Waldläufer bewegt sich sicher durch die Wildnis und die Zauberin kann mit ihrer magischen Kraft atemberaubende Dinge vollbringen. Der Angriff von finsteren Wegelagerern oder mordlustigen Bestien lässt die SC Seite an Seite kämpfen, um der Gefahr zu trotzen. Hier arbeitet die Gruppe (zumindest meist) sofort intensiv zusammen, aber muss das nur im Angesicht des Kampfes sein? Überlege dir passend zu deinem aktuellen Abenteuer / deiner aktuellen Kampagne einige Situationen, die kein Kampf sind, aber die die SC als Gruppe bewerkstelligen müssen.

Die Brücke über den breiten Fluss ist wider Erwarten eingestützt: Wie kann man dennoch auf die andere Seite gelangen? Ein Fuhrwerk hat einen Radbruch erlitten und die Wagenlenkerin ist verzweifelt. Sie hat ein Ersatzrad, aber ohne Hilfe etlicher Hände wird sie es nicht wechseln können. Es gilt ein zerrissenes Pergament wieder zusammenzusetzen? Bereite es vor, sodass die SpielerInnen wirklich am Tisch die Köpfe zusammenstecken und es zusammenpuzzeln können. Ein altes Segelboot ist der letzte Ausweg, und in aller Eile müssen die SC unterschiedliche Aufgaben und Funktionen übernehmen, um das Gefährt wieder flott zu machen, um zu entkommen.

Was auch immer deine SC tun, lass sie entweder nach einigen Mühen einen grandiosen Erfolg erleben, oder, bei einem erwürfelten Fehlschlag, eine urkomische Einlage, die vielleicht doch noch gerade so gut ausgeht. Belohne die Gruppe mit Schicksalspunkten, Inspiration, oder dergleichen!

Wie ist es euch mit dieser rollenspielerischen Herausforderung ergangen? Hat es gut funktioniert? Oder ging es völlig unerwartet aus? Schreibt es mir gerne, ich bin gespannt! #PnPChallenge

Lust auf mehr? Hier geht es zu den PnP-Challenges Geheimnisse & Überraschung!