Rollenspiel

RPGaDay 2022: Woche 3

Wie jedes Jahr findet im August die Aktion RPGaDay statt, an der ich 2022 auch teilnehmen möchte. Während ich auf Twitter die Fragen täglich beantworte, gibt es hier im Blog die Wochenübersicht der Fragen und meine Antworten dazu. Besten Dank an jaegers.net für die Übersetzung der Fragen!

15. Wen würdest du dir als Spielleitung wünschen?

Ist vielleicht ein wenig klischeehaft, aber tatsächlich würde ich gern Matt Mercer mal in echt am Tisch erleben. Ich schaue Critical Role aus Zeitgründen nur sporadisch (aktuell gar nicht), aber tatsächlich hat Matt Mercer mich spürbar inspiriert und weitergebracht. Ihn mal am Tisch zu erleben, wäre ein echtes Highlight für mich. Auch absolut großartig fände ich einen Wagadu-Chronicles-Oneshot von und mit Alan Cudicio wünschen. In einer von meiner Runden haben wir „The Cild and the Oath“ gespielt und das Setting hat große Begeisterung bei uns ausgelöst. Es mal von Alan bespielt zu bekommen, wäre fantastisch!

16. Wie sähe dein perfektes Spiel aus?

Ein kompletter selbstbestimmter Spieletag mit Freund*innen, der auch ausgiebige Pausen während des Spiels beinhaltet, um gemeinsam zu essen und zu plaudern. Niemand hat Verpflichtungen, keiner muss weg, etc. – das wäre richtig cool! Vielleicht sogar zwei verschiedene Settings / Spiele, um etwas Abwechslung zu erzeugen.

17. Vergangenheit, Gegenwart oder Zukunft? Wann ist dein Lieblingsspiel angesiedelt?

Das ist bei mir ganz klar fiktives Mittelalter (high oder low fantasy), wobei ich auch sehr gerne Ausflüge in die Science-Fiction unternehme. Um die Gegenwart drücke ich mich bisher immer etwas herum. Eigentlich grundlos, es ist eine reine Gewohnheit; bei Cthulhu bin ich schon mal gern in den 1920er Jahren unterwegs. Aber an die Gegenwart habe ich mich kaum herangewagt. Vielleicht mal mit Vampire – The Masquerade?

18. Wo ist dein Lieblingsort zum Spielen?

Ich beneide jede/n, der so ein richtig cooles Spielzimmer mit diesen krassen Gaming Tablen hat. Bei mir war es immer das Wohnzimmer, wobei man mit gedämpftem Licht, Kerzen und etwas Deko auch gute Stimmung erzeugen kann. Mittlerweile muss ich sagen, dass das Online-Rollenspielen jedoch in harte Konkurrenz dazu getreten ist. Auch vor dem Bildschirm kann man sich es nett und stimmungsvoll einrichten und der wegfallenden Fahrweg ist natürlich ein gravierender Punkt.

19. Warum ist dein Lieblingsspiel nach wie vor dein Lieblingsspiel?

Aktuell ist es als Hauptsystem DnD5e. Ich mag die einfach gehaltenen Regeln, das aktionsreiche Kampfsystem, das Zaubersystem und das digitale Toolset. Allerdings habe ich schon immer wieder mal das Bedürfnis nach Abwechslung wie beispielsweise ein Alien-Fewshot.

20. Wie lange dauern deine Spielrunden?

Das hat sich mit zunehmendem Alter und ausgefülltem Alltag erheblich verändert. 🙂 Früher waren sechs bis acht Stunden keine Seltenheit, heute sind es eher ca. 2,5 h (online unter der Woche) oder ca. 3,5 h in Präsenz.

21. Setting-Sonntag: Erzähle ein interessantes Detail aus einem Setting, das dir gefällt.

Die Idee, dass sich in Waterdeep (aus D&D Forgotten Realms) mitten in der Taverne The Yawning Portal ganz offiziell der Abstieg in den legendären Untermountain befindet, finde ich nice. Die Hintergrundgeschichte hierzu ist auch schön und stützt die Location. Da ich den Undermountain noch aktuell mit einer Gruppe bespiele, ist das gerade recht präsent bei mir. 🙂

Buy Me a Coffee at ko-fi.com

Das war die erste Woche mit RPGaDay! Macht ihr auch mit? Wie beantwortet ihr die Fragen für euch? Sagt es mir gern in den Kommentaren. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s